Man hört es immer wieder: Frauen tragen oft eine völlig falsche BH-Größe. Ein Beispiel ist die BH-Größe 75B bzw. C, es ist fast wie ein Standard. Dazu kommen noch die vielen verschiedenen BH-Formen. Aus diesem Grund dreht sich der heutige Sonntagspost nicht um das Outfit wie sonst, sonder um das Darunter. Mit Hilfe von Pinterest habe ich eine Collage zusammengestellt, die verschiedene BH-Modelle vergleicht, dazu kommen noch einige Tipps und natürlich die Frage nach der richtigen Größe.

In einem Dessous-Geschäft kann man sich natürlich beraten lassen und so die richtige BH-Größe ermitteln. Natürlich kann man aber auch selbst nachmessen. Hierzu muss man den Brustumfang und die Unterbrustweite (70-100 cm) messen. Das Maßband muss straff, aber nicht zu eng, liegen. Online gibt es aber auch nützliche Tools. Der Shop Sister Surprise hat einen BH-Berater. Man misst also nach, gibt an welche Form die eigene Brust hat und was man mit dem BH erreichen möchte. Es wird die passende Größe empfohlen und  BH Formen werden vorgeschlagen. Ich finde das wirklich praktisch und habe es schon selbst ausprobiert. Auf jeden Fall einen Klick wert. Sister Surprise ist übrigens ein Shop, ihr findet dort neben Unterwäsche auch Bademode, teilweise zu echten Schnäppchen-Preisen. Nach dem Klick findet ihr die Beschreibungen zu den BH Modellen.

Noch einige Tipps:

  • Die Träger des BH dürfen an den Schultern nicht einschneiden. Das ist nicht gut für den Rücken und natürlich nicht bequem. Man kann den Träger mit einigen Stichen nähen, wenn er richtig eingestellt ist. Frauen mit größerer Oberweite sollten BHs mit breiteren Trägern wählen, da das Gewicht so besser verteilt ist und der BH viel bequemer sitzt.
  • Bei vielen Frauen sitzt der BH am Rücken viel zu hoch. Der Verschluss liegt quasi zwischen den Schlüsselblättern. Stattdessen sollte er auf der gleichen Höhe wie das Unterbrustband sitzen.
  • Das BH Band sollte zwischen den Brüsten anliegen, dann passt der BH richtig.
  • Komfort ist natürlich das A und O. Die Bügel sollten nicht drücken und das Unterbrustband nicht einschnüren.
  • Natürlich verändert sich die BH-Größe mit den Jahren, deswegen sollte man nachmessen, wenn man das Gefühl hat, dass der BH zwickt.
  • Eure besten Stücke sollten am besten von Hand gewaschen werden. Die empfindliche Spitze würde sonst Schaden nehmen.

BH Guide

1) Push-Up BH: Klar, dieser BH verleiht mehr Volumen, da er stärker gepolstert ist. Er hebt die Brust so an, dass sie um einiges größer erscheint. Auch hier gibt es noch einmal verschiedene Varianten. Der Maximizer BH kann die Brust gleich um ein bis zwei Größen voller erscheinen lassen. Es gibt Varianten, die nahtlose Cups haben. Seamless BHs haben also möglichst wenige Nähten und sind quasi unsichtbar. Modelle mit Spitze sind etwas schwieriger, da sie oft durchscheint.

2) Balconette BH: Der größte Unterschied zum Push-Up BH ist der 3/4 Cups sowie die Träger, die seitlicher angesetzt sind. Oft sind die abnehmbar. Auch dieser BH hebt die Brust und pusht meiner Meinung nach, wenn er gepolstert ist, mehr als der richtige Push-Up BH. Auch die Dirndl BHs haben die Balconette Form, da der Ausschnitt des BHs besonders weit ist.

3) Multiway/ Trägerloser BH: In meinen Augen darf dieser BH in keinem Kleiderschrank fehlen. Er stellt sicher, dass auffällige Oberteile mit Ausschnitten, nicht durch einen unpassenden BH gestört werden. Durch verschiedene Tragevarianten, wie Neckholder oder komplett trägerlos, lässt sich für jedes Oberteil oder Kleid eine passende Lösung finden. Am besten ist eine neutrale Farbe ohne Spitze.

4) Bustier/ Corsage BH: Dieser BH ist eine Zwischenform zur Corsage. Die Cups sind ebenfalls gepolstert und Stäbchen formen auch die Taille. Durch Verzierungen ist dieses Modell besonders edel.

5) T-Shirt: BH: Mit Hilfe des T-Shirt BHs zeichnet sich auch unter dünnen Oberteilen nichts ab. Der BH gibt bequem Halt und ist wohl der Allrounder.

6) Soft BH: Hier hat der BH keine Bügel unterhalb der Brust und nur die Cups selbst geben Halt. Dafür ist er aber super bequem und angenehmer zu tragen. Ich habe schon öfter gelesen, dass man, wenn man nachts einen BH tragen will, diese Variante wählen sollte.

7) Triangel BH: Diese Form ist eher für Frauen mit kleinen Brüsten geeignet, da der BH kaum Halt gibt bzw. formt.

8) Sport BH: Besonders beim Sport ist der richtige BH wichtig. Es wird mehr Halt gebraucht, weswegen der Sport BH die Brust mehr umschließt als die anderen Modelle. So wird das Bindegewebe geschont und man hat Bewegungsfreiheit bei allen Sportarten.

9) Full Cup BH: Zum Schluss noch der Full Cup BH, der vor allem für Frauen mit größeren Brüsten super ist. Er unterstützt mehr und ist dadurch bequemer.

 

Ich hoffe, dass euch dieser Guide geholfen hat. Meine Unterwäsche kaufe ich oft bei H&M oder Hunkemöller. Wenn ich zufällig in einem Shop komme, finde ich auch Victoria Secret (ich sage nur Outlet in den USA) und Gilly Hicks super. Bei Sisters Surprise findet man tolle Schnäppchen und eine riesige Auswahl.

Advertisements