Veränderungen – die kleinen und auch die großen – sind oft ganz besonders. Sie sind nicht immer leicht, aber sie bringen uns immer nach vorn. Manchmal muss man über den eigenen Schatten springen oder Dinge hinter sich lassen. Ihr habt diese Momente sicher schon erlebt und ihr wisst genau, wovon ich rede. Aber eigentlich geht es heute um eine Veränderung, die meine große Leidenschaft betrifft. Ab morgen geht das neue „Des Belles Choses“ online – DBC 2.0, wenn man es so nennen will:

 

 

desbelleschoses-wort-zum-montag-blogger-leben

Don’t be afraid of change

Ich habe lange überlegt, ob und wann ich diesen Schritt gehen will. Der Umzug auf eine komplett freie Seite, gibt gestalterisch alle Möglichkeiten. Das ist der Reiz, aber es bedeutet auch viel Arbeit und auch die Umsetzung eines komplett neuen Konzepts. Mein Blog wird erwachsener, vielleicht auch professioneller. Ich bin so gespannt, wie euch das neue Design gefällt. Die ersten Leser unter euch, wissen sicher, wie der Blog vor fast fünf Jahren aussah.  Der Unterschied ist inzwischen himmelweiter und darauf bin ich sehr stolz. 

Als ich mit dem Bloggen anfing war ich 16, in dieser Woche werde ich 21 Jahre alt. Die letzten Jahre waren spannend – Abitur, Umzug von zuhause, die erste eigene Wohnung und vieles mehr. Das Bloggen hat mich immer begleitet und ist defintiv mehr als ein pures Hobby. Ich stehe seit Jahren hinter diesen drei Worten, die nicht nur mein Blogname, sondern auch mein Credo sind.

Schöne, kleine Dinge

Ich finde nämlich, dass es die kleinen Dinge sind, die wirklich glücklich machen. Oft wartet man auf die Großen und merkt gar nicht, was um einen herum passiert. Der Blog steht schon immer dafür, Schönheit im Moment zu erkennen. Jetzt werde ich mich wieder an die letzten Feinheiten machen, damit ihr morgen pünktlich seht, was sich alles getan hat.

Ich wünsche euch einen schönen Abend,

eure Julia.

Advertisements